13 Juni 2013, Rostock-Warnemünde: Der Wald als vernünftig geplanter Gegenstand? Ueber die Suche nach Leitbildern in der Beziehung zum Wald.

In der Praxis des Landschaftschutzes, der Baumpflege, der Waldbewirtschaftung und des Umganges mit der Natur überhaupt, stellen wir immer wieder fest, dass die Einstellung der Akteure sehr wichtig ist. Unsere Einstellung ist stark verbunden mit der inneren, seelischen Welt, mit emotional aufgeladenen Bildern, von denen wir massgeblich beeinflusst werden. Sie leiten auch den rational denkende Naturwissenschafter und den streng ökologisch orientierten Naturschützer. Die Psyche ist die grosse Kraft, die aus der Tiefe unsere Beziehung zur Natur prägt. Der Vortrag beschränkt sich exemplarisch auf den Wald. Welche Einstellung prägt das "Waldprogramm Schweiz (WAP-CH)"? Ich weise darauf hin, dass im WAP-CH eine geistige Dimension fehlt. Wir lesen im WAP-CH viel von "Visionen", in der Tat fehlt darin jedoch eine Vision. Ich stelle Bilder vor, die einen möglichen Weg aus der Entseelung des Waldes aufzeigen können.

23. Nordische Baumtage. Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur e.V.

© 2020 Silvaforum

Sito web realizzato da meraviglioso.ch